Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

19.05.2017MCI Management Center Innsbruck

MCI startet Executive-PhD-Programm in Management

Hochkarätiges berufsbegleitendes Doktoratsstudium für berufstätige Entscheidungsträger/innen | Wissenschaftliche Forschung trifft Praxisrelevanz | Beispielhafte Kooperation namhafter europäischer Hochschulen | Start im Herbst 2017

Wissenschaftliche Forschung und traditionelle Doktoratsstudien besitzen oftmals nur geringe Praxisrelevanz. Mit dem Start des international ausgerichteten„Executive-PhD-Programs in Management“ im Herbst 2017 werden internationale akademische Standards und wirtschaftliche Relevanz integrativ miteinander verbunden.

Das neue vierjährige englischsprachige Executive-PhD-Program wird gemeinsam durch die Universität Antwerpen, die Antwerp Management School und das Management Center Innsbruck an den Standorten Antwerpen/Belgien und Innsbruck/Österreich durchgeführt (Meldung in Österreich im Laufen*).

Zielgruppe sind Führungskräfte und Manager/innen, die modernstes Forschungswissen und akademische Expertise auf komplexe, wirtschaftliche Fragestellungen anwenden möchten. Dieses exklusive Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramm vereint akademische Herangehensweise, intellektuelle Inspiration und praktische Anwendbarkeit auf höchstem Niveau.
Mehr


Information & Beratung:
Sebastian Engels, BA
Tel. +43 512 2070 - 2121
sebastian.engels@mci.edu

24.04.2017Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Ausschreibung Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2017: "Entwickle deine Zukunft!" Mädchen und Frauen für Technik und Digitalisierung begeistern

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG und der Deutschen Telekom AG den „Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung 2017“ ausgeschrieben. Gesucht werden erfolgreiche Praxisbeispiele, die zeigen, wie das Interesse und die Begeisterung von Mädchen und jungen Frauen für Technik und Digitalisierung gezielt unterstützt und Zukunftskompetenzen nachhaltig gefördert werden können.

Bildungseinrichtungen haben die Möglichkeit, sich bis zum 15. August 2017 (Poststempel) in einer von vier Kategorien zu bewerben: frühkindliche Bildung, schulische Bildung, berufliche Bildung oder hochschulische Bildung. Eine Jury von Bildungsexpertinnen und -experten aus Unternehmen, Wissenschaft, Stiftungswesen und Politik wählt die Preisträger aus.

BDA-Vizepräsident Dr. Gerhard F. Braun erklärt: „Junge Frauen entscheiden sich inzwischen zwar häufiger als früher für eine Ausbildung oder ein Studium im MINT-Bereich. Insgesamt sind Frauen in Deutschland in technischen Berufen jedoch immer noch unterrepräsentiert. Gesellschaftliche Rollenklischees bremsen immer noch zu viele weibliche Talente aus. Dabei bieten diese Bereiche hervorragende und vielfältige Berufschancen.“

Der Personalvorstand der Deutsche Telekom AG, Dr. Christian P. Illek, betont: „Der Hochtechnologiestandort Deutschland braucht dringend mehr Technikerinnen, Meisterinnen, Ingenieurinnen und Informatikerinnen. Nicht nur wegen des Fachkräftemangels in diesen Berufsfeldern, sondern auch, weil Vielfalt ein Innovationstreiber ist. Wir brauchen mehr Frauen in technischen Berufen. Darum muss es uns gelingen, Mädchen und junge Frauen möglichst früh für Technik und Digitalisierung zu begeistern.“

Ulrich Weber, Vorstand Personal & Recht der Deutschen Bahn, hebt hervor: „Begeisterung für Technik und Digitalisierung lässt sich aktiv fördern, je früher umso besser – das ist die Idee der diesjährigen Ausschreibung. Am Ende geht es vor allem darum, das Selbstbewusstsein von Mädchen und jungen Frauen dafür zu stärken, für digitale Entwicklungen zu begeistern und MINT-Kompetenzen zu vertiefen: egal ob ihr Traumberuf dann Elektronikerin oder IT-Chefin ist“.

Der Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung wird zum 18. Mal vergeben und ist in jeder Kategorie mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden im Rahmen des Deutschen Arbeitgebertags am 29. November 2017 in Berlin ausgezeichnet.

Ausschreibungstext und Bewerbungsunterlagen sind unter www.arbeitgeberpreis-fuer-bildung.de abrufbar.

Mehr