Aus dem Verband

Sehr geehrte Damen und Herren,

European Union of Private Higher Education (EUPHE)
heißt der Ende Juni in Brüssel von mehreren europäischen Privathochschulverbänden gegründete europäische Verband der privaten Hochschulen mit Büro in Brüssel. Der VPH-Vorstandsvorsitzende Prof. Klaus Hekking wurde zum Ersten Vizepräsidenten der EUPHE gewählt. Damit haben die privaten Hochschulen künftig eine starke Stimme auch in Brüssel.

Mit den Hochschulpolitikern im Deutschen Bundestag, den Abteilungsleitern des Bundeskanzleramts und des BMBF sowie Ministerinnen und Ministern bzw. Amtschefinnen und Amtschefs fast aller Wissenschaftsministerien der Länder besprachen wir uns insbesondere zu zwei Themen:
-    Neuordnung der Institutionellen Akkreditierung: hierzu hat der VPH ein Positionspapier verabschiedet, das auch in einem persönlichen Gespräch der Vorsitzenden des Wissenschaftsrats, Frau Prof. Dr. Brockmeier, erläutert sowie der Kultusministerkonferenz und ihrer Arbeitsgruppe zur Neuordnung der Institutionellen Akkreditierung sowie allen Wissenschaftsministern/-innen zur Verfügung gestellt wurde.
-    Teilhabe der privaten Hochschulen an Förderprogrammen aus Bund-Länder-Vereinbarungen: zu dieser grundlegenden Forderung hat sich der VPH an die Gemeinsame Wissenschaftsministerkonferenz (GWK), das BMBF sowie alle Wissenschaftsminister/-innen gewandt mit der klaren Forderung, bei den nun zwischen Bund und Ländern auszuhandelnden bis zu 7 Pakten eine gleich berechtigte Teilhabe der privaten Hochschulen vorzusehen; vgl. Link zum Schreiben.

In Nordrhein-Westfalen wurde ein Referentenentwurf einer Hochschulgesetz-Novelle in die Anhörung gegeben, der privaten Hochschulen wesentliche Freiheiten beschneiden soll. Der VPH und mit ihm fast sämtliche privaten Hochschulen haben sich mit einer einheitlichen Stellungnahme hierzu geschlossen an die nordrhein-westfälische Ministerin gewandt.

Wahlprüfsteine ergingen an die Spitzenkandidaten/-innen der Landtagswahlen in Bayern und Hessen.

Beim Spitzengespräch mit dem BMBF wurde die dortige Einbeziehung in die Förderprogramme des Ministeriums erneut zugesichert und die privaten Hochschulen insbesondere auf folgende Förderprogramme hingewiesen: Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Programme „offene Hochschule“ und „Offensive Lehrerbildung“.

Einige wenige weitere Themen in Spiegelstrichen:
-    Der VPH-Jahreskongress 2018 „Quo vadis private Hochschulen?“ findet als sog. Open Space Veranstaltung am 21.11.2018 in Hamburg, die nächste VPH-Mitgliederversammlung am 22.11.2018, ebenfalls in Hamburg,  statt. Bitte vormerken!
-    Der VPH plant für Studierende seiner Hochschulen VPH-Start-up-Tage 2018.
-    Die VPH-Ausschüsse tagen am 21.9.18 in Bonn („MINT-Hochschulen im VPH“ und „Forschung“ mit Experten der DFG), am 26.9.2018 in Berlin („Fernstudium“ und „Akkreditierung“) sowie am 22.11.2018 in Hamburg (AK „Promotionsberechtigte Hochschulen“). Am 26.9.2018 planen wir darüber hinaus eine Informationsveranstaltung zum Thema „Digitalisierung“ in Berlin. Bitte jeweils vormerken!
-    Über 150 Wissenschaftler/-innen aus privaten Hochschulen haben sich als Gutachter/-innen in Akkreditierungsverfahren zur Verfügung gestellt. Der VPH hat hierüber den Akkreditierungsrat, Wissenschaftsrat und die Akkreditierungsagenturen informiert.

Mit den besten Grüßen
Ihr

Thomas Halder
Geschäftsführer des Verbands der Privaten Hochschulen e.V. (VPH)

 

 

AKAD UNIVERSITY

10. AKAD Forum 20.09.18 in Stuttgart: DIGITAL LEADERSHIP & DIGITAL READINESS

Es erwartet Sie eine impulsierende Keynote von Markus Köhler, Personalchef Microsoft Deutschland, eine spannende Podiumsdiskussion, Vorträge zu Führungsstrategien zum digitalen Kompetenzaufbau u. -einsatz sowie wertvolle Insights von Top Managern u. Experten. www.akad.de/forum 660 Minuten, die Sie nicht verpassen sollten.

Kontakt: Julia Brunker, pressestelle@akad.de

 

 

Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften

Akkon-Hochschule gründet „Institute for Research in International Assistance“

Am Montag, den 14. Mai 2018, gründete die Akkon-Hochschule das Forschungsinstitut „Institute for Research in International Assistance – IRIA“. Die feierliche Gründung erfolgte im Rahmen des Symposiums Global Health.
Die Gründungsurkunde wurde durch Präsident Prof. Georg Hellmann, Gründungsdirektor Prof. Timo Ulrichs, Vizepräsident für Forschung Prof. Henning Goersch  und Kanzlerin Wiebke Lohrmann im Anschluss an den wissenschaftlichen Teil des Symposiums unterzeichnet. Ehrengäste beim Gründungsakt waren Hubertus von Puttkamer, Mitglied des Bundesvorstands der Johanniter-Unfall-Hilfe, und Prof. Helmut Hahn, Präsident des Koch-Metschnikow-Forums und designiertes Mitglied des Kuratoriums des Institutes
Mit dem neuen Forschungsinstitut „Institute für Research in International Assistance – IRIA“ reagiert die Akkon-Hochschule auf den steigenden Bedarf an qualifiziertem und wissenschaftlich fundiertem Know-How im Krisenmanagement und humanitärer Hilfe auf der gesamten Welt.  „Mit IRIA füllen wir eine Lücke in der Forschungslandschaft im Bereich der internationalen Hilfe. Politik- und Sozialwissenschaftliche sowie gesundheitswissenschaftliche Aspekte der humanitären Hilfe und auch der Entwicklungszusammenarbeit sind derzeit viel zu wenig untersucht“, so Gründungsdirektor Prof. Ulrichs. Die Gründung von IRIA versteht sich als eine direkte Reaktion auf den World Humanitarian Summit im Jahr 2016, auf dem sowohl die  fundamentale Neuausrichtung als auch eine Verbesserung des internationalen Austauschs auf dem Gebiet der humanitären Hilfe und der Entwicklungszusammenarbeit eine zentrale Forderung war. „Mit der Gründung des Institute für Research in International Assistance unterstützt die Akkon-Hochschule die Neubestimmung der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit“, so Prof. Hellmann, Präsident der Akkon-Hochschule. Das Forschungsinstitut IRIA versteht sich als Diskussionsplattform und wird sich mit unterschiedlichen Veranstaltungsformaten am politischen und gesellschaftlichen Diskurs beteiligen. Im Gesundheitssektor sind wichtige Neuregelungen geplant, so überarbeitet die Bundesregierung derzeit ihre globale Gesundheitsstrategie, und eine Initiative der nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina zielt darauf ab, die Forschungslandschaft in public health und global health zu stärken.   „Die Akkon-Hochschule fühlt sich der anwendungsorientierten Forschung verpflichtet. Das Institute for Research in International Assistance will darüber hinaus den politischen und gesellschaftlichen Diskurs auch in diesen Bereichen beflügeln“ so Prof. Henning Goersch, Vizepräsident für  Forschung an der Akkon-Hochschule. Das Institute for Research in International Assistance IRIA legt seine Forschungsschwerpunkte vor allem auf die Themen Gesundheit in Entwicklungs- und Schwellenländern, die Analyse und Entwicklung von Gesundheitssystemen, Global Health Security; aber auch Migration und Flucht und humanitäre Krisen zählen zu den Forschungsfeldern.


Akkon-Hochschule hat Kuratoriums Vorsitzenden

Hubertus von Puttkamer, ehrenamtliches Mitglied des Bundesvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wurde auf der Sitzung des Kuratoriums am 15. Mai zum neuen Vorsitzenden des Gremiums der Akkon-Hochschule gewählt. Von Puttkammer folgt in dieser Funktion auf Wolf-Ingo Kunze, Generalsekretär des Johanniterordens.

Die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften wurde 2009 von der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. gegründet. Als erste und einzige Hochschule einer Hilfsorganisation richtet Sie ihr Studienangebot an den Bedürfnissen von Hilfsorganisationen aus. In derzeit 5 Bachelorstudiengänge werden künftige Fach- und Führungskräfte in den Bereichen Pflege, Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe,
Pädagogik und Soziales akademisch ausgebildet. Durch die sinnvolle Verbindung von praktischem und wissenschaftlichem Wissen werden Studierende in Studiengängen und Forschungsprojekten qualifiziert, die zur Verbesserung der Versorgung von Menschen in Pflege-, Hilfs- und Notsituationen beitragen. Die Akkon Hochschule ist staatlich anerkannt und durch den Wissenschaftsrat akkreditiert.
www.akkon-hochschule.de

Kontakt: Julia Hähnel-Budnik, presse@iria.akkon-hochschule.de

 

 

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Workshops – Rundgänge – Beratungsgespräche

Welcher Studiengang ist der richtige für mich? Was gehört in die Bewerbungsmappe für ein Kunststudium? Und wie sieht eine typische Studienwoche in meinem Wunschstudiengang aus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten Interessierte am 10. November beim Studieninfotag an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn. In persönlichen Gesprächen und praxisnahen Workshops erfahren Studieninteressierte von 10.00 bis 16.00 Uhr mehr über die rund zwanzig Bachelor-, Master-, Voll- und Teilzeit-Studiengänge.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.alanus.edu









Allensbach Hochschule

Masterstudium Wirtschaftspädagogik im Fernstudium

Die Allensbach Hochschule bietet als einzige privat-staatlich anerkannte Hochschule den Master Wirtschaftspädagogik im Fernstudium online an.
Egal ob Sie den Quereinstieg ins Lehramt suchen oder in der Personalentwicklung Ihre Karriere konsequent weiterverfolgen: Der Studiengang "Wirtschaftspädagogik - Master of Arts" befähigt Sie zur Übernahme leitender Positionen in der beruflichen Bildung und Personalarbeit. Sie sind damit in der Lage, als Führungskraft in der Personalentwicklung größerer Unternehmen die interne und externe Weiterbildung von Mitarbeitern zu steuern. Als Bildungsexperte erarbeiten Sie Lösungen für komplexe Entscheidungssituationen für Unternehmen und Bildungsträger.
Weitere Infos finden Sie hier.

Berufsbegleitende Bachelor- und Masterprogramme im Bereich der Wirtschaftswissenschaften

Die Allensbach Hochschule als staatlich anerkannte Hochschule des Bundeslandes Baden-Württemberg bietet berufsbegleitende Bachelor- und Masterprogramme im Bereich der Wirtschaftswissenschaften an.
Die Qualität der Master-/Bachelorprogramme der Allensbach Hochschule wird durch die Akkreditierungsagenturen ACQUIN oder ZeVA gewährleistet. Alle Studiengänge sind zusätzlich von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen.
Neben den Vollzeitstudiengängen bietet die Allensbach Hochschule Hochschulzertifikate als gezielte akademische Fortbildung an. Die Hochschulzertifikate basieren auf einzelnen Modulen aus den Vollzeitstudiengängen, welche entsprechend angerechnet werden können.
Weitere Infos unter www.allensbach-hochschule.de

Masterabschluss im Fernstudium – flexibel, multimedial, berufsbegleitend

An der Allensbach Hochschule können Sie Ihr Studium jederzeit beginnen und Ihr Lerntempo selbst bestimmen. Im virtuellen Campus erhalten Sie didaktisch hochwertig aufbereitete Studienmaterialien, welche Sie in Ihrem eigenen Lerntempo bearbeiten können. Vorlesungen finden online, ohne Präsenzpflicht statt und werden aufgezeichnet. Im Online Campus können Sie sich zudem für Klausuren anmelden, Ihre Noten einsehen, mit Betreuern oder Kommilitonen kommunizieren. Wir garantieren Ihnen ein ausgezeichnetes Betreuungsverhältnis – bei fachlichen Fragen steht Ihnen ein Dozent zur Verfügung, bei organisatorischen Fragen können Sie sich jederzeit an die Studierendenbetreuung wenden.
Kontakt: Eva-Maria Engesser, beratung@allensbach-hochschule.de

Online Informationsveranstaltungen

Wir laden alle Interessenten am Masterstudium dazu ein, an unserer Online Informationsveranstaltung teilzunehmen!
Sie erhalten einen detaillierten Einblick in unseren Online-Campus sowie in die Studiengänge. Frau Prof. Dr. Keppler sowie unser Rektor Prof. Dr. Martin Reckenfelderbäumer beantworten gerne alle Ihre offenen Fragen zum angefragten Masterstudium.

Termine:
Mi, 11.07.18 – M.A. Wirtschaftspädagogik
Mi, 01.08.18 - alle Master (ohne M.A. Wirtschaftspädagogik)
Mi, 12.09.18 – M.A. Wirtschaftspädagogik
Mi, 17.10.18 - alle Master (ohne M.A. Wirtschaftspädagogik)
Mi, 14.11.18 – M.A. Wirtschaftspädagogik
Mi, 12.12.18 - alle Master (ohne M.A. Wirtschaftspädagogik)

Uhrzeit: 18 bis 19 Uhr

Anmeldungen bitte an beratung@allensbach-hochschule.de

Kontakt: Eva-Maria Engesser, eva-maria.engesser@allensbach-hochschule.de

 

 

 

CODE University of Applied Science

1. Erster Tag der offenen Tür an der CODE

Die CODE University of Applied Sciences öffnet am 12.Juli zum ersten Mal ihre Tore für externe Besucher. Es gibt die Möglichkeit, die Gründer, Professoren und Studierenden kennenzulernen sowie mehr über das didaktische Konzept der projektbasierten Hochschule zu erfahren. Mehr

Kontakt: Britta Kiwit, britta.kiwit@code.berlin

 

 

 

Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

DHfPG-Infoveranstaltungen 2018: Online und regional

Die regelmäßig stattfindenden Infoveranstaltungen der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement erhalten Studieninteressenten die wichtigsten Informationen bezüglich Ablauf, Inhalte und Ziele des jeweiligen Studiengangs. Neben den regionalen Infoveranstaltungen an ihren bundesweiten Studienzentren bietet die DHfPG auch einmal monatlich eine Online-Infoveranstaltung an. Die nächste Online-Infoveranstaltung findet am 11.07.2018 um 14 Uhr statt. Die Anmeldung für alle Infoveranstaltungen ist kostenlos. Mehr

Master-Abschluss plus Sport- und Bewegungstherapeut DVGS

Im Master-Studiengang „Prävention und Gesundheitsmanagement“ an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement ist es für Studierende zukünftig möglich, in Kooperation mit dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) zusätzlich die Berufsbezeichnung „Sport- und Bewegungstherapeut DVGS“ zu erwerben. Absolventen erhalten DVGS-Fortbildungslizenzen zur Abrechnung von Präventions- und Rehabilitationsleistungen mit den Kostenträgern. Sie sind dadurch als therapeutisches Personal anerkannt. Mehr

Kontakt: Sebastian Fess, s-fess@dhfpg-bsa.de

Aufstiegskongress 2018: Motto „Touch & Tec“ – Mensch und Technologie

Der Aufstiegskongress 2018 in Mannheim findet in diesem Jahr vom 05.-06.10.2018 unter dem Motto „Touch & Tec – Mensch und Technologie“ statt. Beim offenen Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche, der von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG, der BSA-Akademie und der BSA-Zert veranstaltet wird, erwartet die Teilnehmer neben spannenden Vorträgen, Fach-Foren und Podiumsdiskussionen wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm inkl. Partner-Ausstellung. NEU in 2018: Wissenschaftlicher Vorkongress am 04.10.2018
Weitere Informationen und Online-Anmeldung unter: www.aufstiegskongress.de

 

 

ESCP EUROPE

ESCP Europe und Tsinghua-Universität bündeln ihre Kompetenzen für das Bachelor in Management-Programm

Ab September 2018 bietet die ESCP Europe Business School den Studierenden des Bachelor in Management Programms auch die Möglichkeit, den Studiengang zum Teil in China zu absolvieren. Durch die Partnerschaft mit der Tsinghua-Universität, die weltweit zu den besten Universitäten zählt, entwickelt die ESCP Europe Business School die internationale Ausrichtung des Bachelor Programms gezielt weiter.
Mehr

Toward the Reinvention of the Business School

In his recent article published in Business Horizons, Andreas Kaplan, Rector of ESCP Europe Business School Berlin, analyses the future of the business school. Several challenges and major shifts are characterizing the management education landscape: the rising importance of major league tables such as the Financial Times ranking and international accreditations (EQUIS, AACSB, AMBA); an increased weight placed on ethical as well as sustainable decision making and management; the ongoing debate on rigor versus relevance in scientific research; a significant decrease in public funding and increasing emphasis on external fundraising; and obviously the digital revolution led by the arrival of MOOCs, SPOCs, and Artificial Intelligence (AI).
Mehr

Henkel erweitert Kooperation mit ESCP Europe

Bereits seit mehreren Jahren besteht zwischen Henkel und der ESCP Europe eine erfolgreiche Zusammenarbeit – von der Teilnahme an Recruitment-Tagen in Frankreich und Deutschland bis hin zu Gastdozenten-Tätigkeiten von Henkel-Führungskräften. Nun erweitern das Unternehmen und die Wirtschaftshochschule ihre Zusammenarbeit:  Zentraler Anknüpfungspunkt der neuen Kooperation ist Henkels „Open Innovation“-Plattform Henkel?. Der Fokus liegt auf Aus- und Weiterbildungsformaten der Business School im Bereich Digital Business. Unter anderem wird sich Henkel als Industriepartner in die Ausgestaltung des neuen Masterstudiengangs „Strategy and Digital Business“ einbringen.
Mehr

Kontakt: Claudia Rudisch, crudisch@escpeurope.eu

 

 

 

 

 

Euro-FH - Europäische Fernhochschule Hamburg

Ab Herbst 2018 an der Euro-FH: Master Psychologie (M.Sc.) im Fernstudium

Gleich drei Masterstudiengänge in Psychologie befinden sich zurzeit in der Akkreditierung, der Studienstart ist zum 1. Oktober 2018 geplant. Alle erfüllen vollständig die Empfehlungen des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Psychologie e.V. (DGPs) für Masterstudiengänge in der Psychologie. Folgende fachliche Ausrichtungen stehen zur Wahl: Gesundheitspsychologie, Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie oder Psychologische Diagnostik und Evaluation. Mehr

 

 

Europäische Fachhochschule Rhein / Erft

EUFH Business School gegründet

Die Europäische Fachhochschule (EUFH) wendet sich ab sofort noch stärker als bisher auch an Interessenten mit einem ersten akademischen Abschluss. Zu diesem Zweck bietet sie in der neu gegründeten EUFH Business School eine erweiterte Palette von dualen und berufsbegleitenden Masterprogrammen an. Darüber hinaus gibt es an der Business School auch eine Auswahl von ein- oder mehrtägigen Weiterbildungsseminaren zu verschiedenen praxisrelevanten Themen. „Die EUFH Business School ist ein wesentlicher Meilenstein in Richtung eines an den individuellen Bedürfnissen lebenslangen Lernens ausgerichteten Bildungsangebots der EUFH“, erläutert Prof. Dr. Rainer Paffrath, Vizepräsident und Akademischer Leiter der Business School. Die Hochschule reagiert auf die verstärkte Nachfrage nach Weiterbildungsmöglichkeiten seitens der über 600 Unternehmenspartner der EUFH im dualen Studium. Alle Infos zum Bildungsangebot der EUFH Business School gibt es im Internet unter: www.eufh.de/business
Mehr




Neue Studie: Bedeutung von Soft Skills in einer sich wandelnden Unternehmenswelt

Fast jede Stellenanzeige deutet heutzutage darauf hin, dass die Soft Skills, also die weichen Karrierefaktoren wie Teamfähigkeit und Kommunikation, einen sehr hohen Stellenwert in der Wirtschaftswelt einnehmen. Prof. Dr. Michaela Moser, Leiterin des Bereichs Managementkompetenzen an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) erbringt in ihrem neuen Buch „Bedeutung von Soft Skills in einer sich wandelnden Unternehmenswelt“ dafür auch einen wissenschaftlichen Nachweis. „Sie sind flexibel, kommunikativ, kreativ, durchsetzungsfähig, teamfähig und hoch motiviert? Dann bewerben Sie sich bei uns!“ Solche oder ähnliche Texte sind in Stellenanzeigen heute nichts Ungewöhnliches, wenn Unternehmen Nachwuchsführungskräfte suchen. Soft Skills haben auf den Wunschzetteln der Unternehmen, wenn man zahlreichen populärwissenschaftlichen Publikationen glaubt, die Fachkompetenzen inzwischen zumindest eingeholt und setzen sogar zum Überholen an. Prof. Dr. Michaela Moser beschreibt in ihrem neuen im Springer Gabler Verlag erschienenen Buch die Ergebnisse einer Studie zu der besonderen Bedeutung von Soft Skills in Bezug auf das operative Personalmanagement. Die Studie untersucht den zukünftigen Stellenwert überfachlicher Soft Skills mit Blick auf vorliegende Megatrends wie etwa die demografische Entwicklung. Mehr




Die EUFH verabschiedete Absolventen des berufsbegleitenden Studiums

Mit einer Feierstunde auf dem Campus in Brühl verabschiedete die EUFH rund 25 berufsbegleitende Bachelorabsolventen in General Management und fünf Masterabsolventen im Studiengang Wirtschaftsinformatik. Neben ihrem Job hatten die Absolventen abends und samstags im EUFH-Studienzentrum im Kölner Süden mit hohem Zeitaufwand studiert. Jetzt konnten sie die Früchte ernten und ihre Abschlussurkunden entgegennehmen. EUFH-Vizepräsident Prof. Dr. Hermann Hansis bedankte sich bei den Absolventen für das Vertrauen in die EUFH. „Sie haben während des Studiums eine unglaubliche Leistungsbereitschaft gezeigt, Sie sind etwas ganz Besonderes und ich bin wirklich stolz auf Sie.“ Mehr  

Tage der offenen Tür

Am Tag der offenen Tür gibt es eine gute Gelegenheit für Interessenten, unseren Campus kennen zu lernen. Die Besucher erwarten interessante Präsentationen unserer Studiengänge und unsere Mitarbeiter stehen für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung. Die nächsten Termine sind am Samstag, 7. Juli in Neuss und Aachen, jeweils von 10 bis 14 Uhr. Mehr

Kontakt: Renate Kraft, r.kraft@eufh.de

 

 

 

 

FOM Hochschule

FOM kooperiert mit Signal Iduna

Die Signal Iduna Gruppe sucht junge und talentierte Mitarbeiter und setzt dabei auf die Stärke des dualen Studiums an der FOM Hochschule. Durch eine kürzlich geschlossene Kooperation können Auszubildende des Versicherers an der FOM den dualen Studiengang „Business Administration“ mit der Vertiefungsrichtung „Versicherungsvertrieb“ belegen. Zum kommenden Wintersemester im September sollen die ersten dual Studierenden starten. Die Ausbildung startet bereits im August. Bundesweit möchte der Versicherer zehn Auszubildende einstellen, die zusätzlich das FOM Studium absolvieren. Entsprechende Kandidaten werden derzeit gesucht, bundesweit läuft das Auswahlverfahren. Das siebensemestrige Studium bereitet die dual Studierenden auf eine vertriebsorientierte Führungs- und Managementposition vor. Mehr Infos hier

FOM München lädt zum Open Campus

Im Münchner Hochschulzentrum der FOM und der eufom Business School ist am 14. Juli „Open Campus“. Studieninteressierte können sich einen Tag lang einen Überblick über das berufsbegleitende und duale Studienangebot der FOM sowie über die Vollzeitstudiengänge der eufom verschaffen. Angeboten werden Info-Veranstaltungen und Probevorlesungen. Außerdem stehen die Studienberater für individuelle Fragen zur Verfügung. Auch Dozenten und Studierende sind vor Ort. Weitere Informationen

Kontakt: Carsten Döpp, carsten.doepp@fom.de

Career Day an der FOM in Düsseldorf

Beim „Career Day“ am 9. Juli an der FOM Hochschule in Düsseldorf können sich Studierende und Interessierte rund um das Thema „Erfolg im Beruf“ informieren. Unternehmen der Region stellen sich vor und es gibt die Möglichkeit, Firmenvertreter kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen. Dazu werden Vorträge und Workshops zum Thema Bewerbung und Social-Media-Nutzung bei der Jobsuche angeboten. Weitere Informationen und Anmeldung hier

 

 

 

Frankfurt School of Finance & Management

The Steffens Conference: Experten diskutieren über die Zukunft von Business Schools

Am Mittwoch, 13. Juni, diskutierten Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft an der Frankfurt School of Finance & Management über die zukünftige Rolle von Business Schools und darüber, welche Kompetenzen Mitarbeiter und Führungskräfte für eine erfolgreiche Karriere in Unternehmen mitbringen sollten. Professor Dr. Nils Stieglitz, Präsident der FS, sprach über die Herausforderungen durch die Digitalisierung, allen voran Künstliche Intelligenz. Weiter diskutierten die Experten das veränderte Lernverhalten von Studierenden und dass Business Schools bei der Ausbildung von Managern einen gesamtgesellschaftlichen Auftrag hätten. Denn – es sei die Aufgabe von Führungskräften nachhaltig und ethisch zu handeln. Mehr

Erstes Business Game in Frankfurt: Studierende lösen praxisnahe Fallstudien

Vom 11. bis zum 12. Mai veranstaltete die Frankfurt School of Finance & Management das erste Business Game an einer deutschen Wirtschaftsuniversität. Für den Wettbewerb reisten fast 100 Teilnehmer von über 30 verschiedenen Universitäten innerhalb sowie außerhalb Europas an. In zufällig zusammengestellten Viererteams lösten die Studierenden jeweils drei reale Fallstudien der Unternehmen E.ON, Commerzbank und BearingPoint. Zusätzlich nahmen die Studierenden in Teams an Workshops teil, in denen Probleme innerhalb von einer Stunde gelöst werden mussten. Frankfurt School Business Game, eine studentische Initiative der Frankfurt School, organisierte den Wettbewerb. Mehr

Künstliche Intelligenz: Frankfurt School gründet Forschungszentrum „Centre for Human and Machine Intelligence“

Im Rahmen ihrer hochschulweiten AI Initiative hat die Frankfurt School of Finance & Management das Forschungszentrum „Centre for Human and Machine Intelligence“ gegründet. Das Zentrum führt Grundlagen- und angewandte Forschung an der Schnittstelle zwischen künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, Entscheidungsfindung und Sozialwissenschaften sowie Finanzen und Management durch. Der Fokus liegt dabei auf der Erforschung und Entwicklung von rechnergestützten Systemen, die das menschliche Urteils- und Entscheidungsvermögen auch bei riesigen Datenmengen verbessern. Ergänzt wird die Initiative durch den Studiengang Master in Applied Data Science und verschiedene Executive Education Programme. Mehr

Kontakt: Andreas Horchler, a.horchler@fs.de

 

 

 

Freie Hochschule Stuttgart

Der Startschuß ist gefallen: Festliche Eröffnung des von Tessin-Lehrstuhls für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart

„Das Leitmotiv muss heißen: Die Technik folgt der Pädagogik. Ich freue mich auf einen guten Austausch mit Ihnen und gratuliere Ihnen zu dieser Lehrstuhleröffnung für Medienpädagogik“, sagte Volker Schebesta, Staatssekretär im Baden-württembergischen Kultusministerium.
Pädagogik im digitalen Zeitalter - wie soll sie aussehen?
Im Mittelpunkt der Mensch: Diesen Leitspruch der Waldorfpädagogik gilt es, auch in der Zukunft umzusetzen. „Es geht um eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik“, machte Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Edwin Hübner in seinem Festvortrag deutlich und unterschied bei einem Medienkonzept von der ersten Klasse an zwischen einer indirekten und einer direkten Medienpädagogik.
„Waldorfpädagogik hat eine sehr lange Erfahrung damit, wie das innerste, geistige Wesen des Menschen in die Lage versetzt werden kann, dass es seinen eigenen Leitstern findet. Schutz und Chance des Menschen ist es, wenn er sich auf sein eigenes Denken und seine Willenskraft verlassen kann“, sagte Henning Kullak-Ublick, Vorstand im Bund der freien Waldorfschulen. Sein Dank galt der Dr. Ingeborg und Marion von Tessin-Stiftung, die durch ihre große finanzielle Unterstützung die Einrichtung dieses Lehrstuhls ermöglichte.
Der Film zur Eröffnung

www.freie-hochschule-stuttgart.de

 

 

Tag der Hochschule an der Freien Hochschule Stuttgart

Freitag, 6. Juli, 10 bis 20 Uhr, Haußmannstraße 44a und Libanonstraße 3
Ein buntes Programm zum Reinschnuppern und Kennenlernen: Informationen zu den unterschiedlichen pädagogischen Berufsfelder der Waldorfschulen und den Studienmöglichkeiten sowie Präsentation der Abschlüsse in den Fachbereichen Sport, Kunst, Handarbeit und Musik. Auch der Gartenbau präsentiert sich.
Der nächste Studieninformationstag ist am Donnerstag, 26. Juli 2018, 10 bis 14 Uhr.
Alle Infos unter www.freie-hochschule-stuttgart.de

Kontakt: Petra Plützer, Pluetzer@freie-hochschule-stuttgart.de

 

 

 

German Graduate School of Management & Law

Jubiläum auf den Faculty Days

Zum zehnten Mal fand am 15. Juni die Graduierungsfeier der GGS statt. In der Aula auf dem Bildungscampus Heilbronn erhielten 44 Absolventen der Studiengänge MBA in Management, LL.M. in Business Law und M.Sc. in Management ihre Master-Urkunden und zelebrierten mit dem klassischen Hütewurf ihren Master-Titel. Zusätzlich wurden noch 26 Studenten des MSc in Business Management offiziell verabschiedet. Sie hatten ihre Master-Titel bereits im Dezember an der Leeds University Business School erhalten. Darüber hinaus wurden fünf neu Promovierte aus dem gemeinsamen Graduiertenkolleg der GGS mit der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) geehrt. Mehr

Doppelte Auszeichnung

Mit gleich zwei Auszeichnungen kehrten die Wissenschaftler der GGS von der IPSERA-Konferenz in Athen zurück. Bei der vom 25. bis 28. März stattfindenden Konferenz der International Purchasing and Supply Education and Research Association (IPSERA) erhielten Prof. Dr. Kai Förstl und Henrik Franke den IPSERA Best Paper Award für ihren Beitrag „Goals, Conflict and Politics in Cross-Functional Sourcing Teams”. Außerdem wurde Henrik Franke als Outstanding Reviewer 2017 des Journal of Purchasing and Supply Management (VHB JOURQUAL 3.0, B) gewürdigt. Mehr

Compliance ist eine „Mission possible“

Ob in Tax, HR oder im Kartellrecht – die Notwendigkeit von Compliance ist allgegenwärtig. Das zeigte zum wiederholten Mal die von GGS-Professor Martin Schulz moderierte Deutsche Compliance Konferenz in Frankfurt am Main, bei der Rechtsexperten unter dem Motto „Compliance der Zukunft“ aktuelle Entwicklungen diskutierten. Martin Schulz machte den Teilnehmern Mut und betonte, dass ein effektives Compliance Management eine „Mission possible“ sei. Mehr

Termine

LL.M. Online-Infoabend am 5.Juli
Viel Wissenswertes rund um den Studiengang LL.M. in Business Law erfahren die Teilnehmer des Online-Infoabends am 5. Juli 2018 um 19:00 Uhr. Im Mittelpunkt der Informationsveranstaltung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang stehen der persönliche Erfahrungsaustausch, eine Übersicht der Studieninhalte sowie die Bedeutung des Wirtschaftsrechts für die Gesellschaft. Mehr  

Impulse für den Vertrieb
Am 17. Juli um 18:30 Uhr veranstaltet die GGS in Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren eine Impulsveranstaltung der besonderen Art. Dr. Michael Hartmann startet mit dem Impulsvortrag „Inception – Wie Kundenbedarfe (im B2B) geschaffen werden“. Anschließend diskutieren Unternehmensvertreter aus der Region, wie es Unternehmen gelingt, eine kontinuierliche Nachfrage ihrer Leistungen zu schaffen. Mehr

Kontakt: Thomas Rauh, thomas.rauh@ggs.de

 

 

HFH Hamburger Fern-Hochschule

Immatrikulationen ins HFH-Fernstudium künftig quartalsweise möglich

In den meisten Fernstudiengängen der HFH-Fachbereiche Technik sowie Wirtschaft und Recht ist der Studieneinstieg künftig im dreimonatigen Rhythmus möglich. Starttermine sind damit jeweils der 1. Juli, 1. Oktober, 1. Januar und 1. April.
Möglich werden die flexibleren Starttermine durch die Vereinheitlichung der meisten Studienmodule auf einen Umfang von sechs Credit Points (CP). Aktive Studierende profitieren durch die Umstellung zudem von häufigeren Prüfungsmöglichkeiten.
Die quartalsweise Immatrikulationsmöglichkeit startet zunächst in den genannten Fachbereichen; künftig ist die Umstellung auch für die Fernstudiengänge des Fachbereichs Gesundheit und Pflege geplant.
Zum nächsten Starttermin am 1. Juli ist der Studieneinstieg noch ins laufende Semester möglich – und zwar bis zum 15. Juli 2018! Danach starten die meisten Fernstudiengänge wieder zum 1. Oktober.
Überblick der Fernstudiengänge der HFH

Neue Fernstudiengänge Maschinenbau und Mechatronik starten zum 1. Juli

Zum 1. Juli starten am Fachbereich Technik der HFH erstmalig die neuen Bachelor-Fernstudiengänge Maschinenbau und Mechatronik. Beide sind für berufsbegleitendes Studieren konzipiert und können im Teilzeitstudium innerhalb von acht (180 CP) oder neun Semestern (210 CP) absolviert werden.
Inhaltlich stehen neben der allgemeinen und ingenieurwissenschaftlichen Grundausbildung die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 im Fokus. In Mechatronik können Studierende aus den Schwerpunktmodulen Robotik, Mensch-Maschine-Interaktion sowie Smart Products & Services wählen. Diese Schwerpunkte stehen auch in Maschinenbau zur Verfügung; zusätzlich sind hier die Schwerpunkte Konstruktion und Entwicklung sowie Produktionstechnik und -wirtschaft wählbar.
Weitere Infos zu Maschinenbau und Mechatronik (B.Eng.)

Bachelor BWL und Wirtschaftsingenieurwesen reakkreditiert und aktualisiert

Die Bachelor-Fernstudiengänge BWL und Wirtschaftsingenieurwesen wurden erfolgreich reakkreditiert und bieten einige Neuerungen:
In Wirtschaftsingenieurwesen können Studierende nun zwischen dem Bachelor of Science (8 Semester, 180 CP) und dem Bachelor of Engineering (9 Semester, 210 CP) wählen und haben mehr Auswahl bei den Studienschwerpunkten. Inhaltlich stehen die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 im Fokus.
In BWL wurden die Grundlagenmodule optimiert und bieten nun einen noch strukturierteren Einstieg ins Fernstudium. Zudem stehen nun insgesamt acht wählbare Studienschwerpunkte zur Verfügung, darunter auch der neue Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie.
Bachelor BWL
Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

 

 

 

Hochschule Fresenius

Hochschule Fresenius Testsieger bei Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität

Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) die Servicequalität und das Studienangebot privater Hochschulen mit dem Schwerpunkt Wirtschaft getestet. Die Hochschule Fresenius belegt den ersten Platz. Sowohl beim Service als auch beim Angebot liegt die private Hochschule vorn. Besonders überzeugten die Studienberater vor Ort. Sie beraten die Interessenten sehr individuell und freundlich. Zudem ist die Anzahl sowie die Vielfalt der Studiengänge hier am größten, so lautet das Urteil des DISQ. Gut informiert würden die zukünftigen Studierenden auch auf der Website der Hochschule. Hier fänden sich viele hilfreiche Inhalte, etwa zu den Studiengebühren oder zur Ausstattung.
Mehr

Kontakt: Melanie Hahn, melanie.hahn@hs-fresenius.de

Hochschule Fresenius: Imagefilm gewinnt Gold beim internationalen WorldMediaFestival

„Zukunft ist, was wir aus uns machen“ lautete die groß angelegte Kommunikationskampagne der Hochschule Fresenius im vergangenen Jahr. Kern der Kampagne war ein Imagefilm, der ab Juni 2017 im Vorprogramm ausgewählter Kinos lief. Im Rahmen des diesjährigen WorldMediaFestivals am 16. Mai in Hamburg wurde er mit dem internationalen „intermedia globe Gold Award“ ausgezeichnet. Der Imagefilm der Hochschule Fresenius blickt mit starken, authentischen Bildern und Geschichten auf die unterschiedlichen Lebens- und Karrierewege von sechs Protagonisten zurück. Sowohl die kreative und einfühlsame Umsetzung als auch die gute Zielgruppenansprache wurden von der Jury gelobt. Mehr

Kontakt: Melanie Hahn, melanie.hahn@hs-fresenius.de

Hochschule Fresenius ist Forschungspartner in LKW-Platooning-Projekt

Im Beisein von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer startete Ende Juni ein aus zwei digital miteinander vernetzten Fahrzeugen bestehendes LKW-Platoon in seinen Praxiseinsatz auf der digitalen Teststrecke A9 von München nach Nürnberg. Auf den Weg gebracht wurde das Platoon von DB Schenker, MAN Truck & Bus sowie der Hochschule Fresenius. Letztere übernimmt in dem vom Bund geförderten Projekt den Forschungspart. Wissenschaftler untersuchen die psychosozialen und neurophysiologischen Auswirkungen der neuen Technologie auf die Fahrer im Platoon. Die Erkenntnisse sollen auch zum besseren Verstehen und Gestalten anderer digitalisierter Mensch-Maschine-Schnittstellen beitragen. Mehr

Kontakt: Alexander Pradka, alexander.pradka@hs-fresenius.de

 

 

 

Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe

Symposium Bankenaufsicht am 20. September 2018

Auch in diesem Jahr greift die Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe die hochaktuellen bankaufsichtlichen Fragestellungen auf und bietet ein Fachprogramm an, das Vorträge von namhaften Vertretern der EZB und der BaFin sowie renommierten Wissen¬schaftlern und erfahrenen Persönlichkeiten aus der Finanzpraxis umfasst. Das diesjährige Symposium "Bankenaufsicht" findet am 20. September 2018 in Bonn statt und richtet sich an Vorstände sowie Führungskräfte der entsprechenden Fachabteilungen von Finanzdienstleistungsunternehmen.
Im Fokus der bereits zum vierten Mal stattfindenden Veranstaltung  stehen die aktuellen Entwicklungen in der indirekten Aufsicht durch die EZB, wichtige Neuerungen in der nationalen Beaufsichtigung der LSI und Konsequenzen für die Gesamtbanksteuerung von Kreditinstituten. Zudem steht die Frage einer angemessenen Gestaltung von Bankenregulierung im Mittelpunkt der fachlichen Diskussion.
Weitere Infos

10 Jahre Alumni-Verein der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe

In 2008 gründeten Absolventen, Lehrkräfte und Förderer der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe einen gemeinnützigen Alumni-Verein. Innerhalb der zurückliegenden zehnjährigen Vereinsarbeit hat sich der Alumni-Verein der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe e.V. zum größten bundesweiten und jahrgangsübergreifenden Absolventen-Netzwerk innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe entwickelt. Anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums lädt der Alumni-Verein seine Mitglieder am 28./29. September 2018 nach Berlin zum Jahrestreffen ein.   
Weitere Infos

Kontakt: Alexandra Düren, alexandra.dueren@s-hochschule.de

Webinare zum Bachelor-Studienangebot

Zusätzlich zu den Info-Veranstaltungen auf dem Campus in Bonn bietet die Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe spezielle Webinare zur Studieninformation und -beratung an.
Mit Blick auf die Ende August 2018 auslaufende Einschreibefrist für das Wintersemester 2018/19 bietet die Hochschule zwei Webinar-Termine zu den berufs- und ausbildungsbegleitenden Bachelor-Studiengängen an:
•    20. Juli 2018, 15.00 Uhr
•    25. Juli 2018, 13.00 Uhr
Weitere Infos

 

 

 

IUBH

IUBH und Trivago schließen Bildungskooperation: Hospitality-Weiterbildung für Mitarbeiter

Die Hotelsuchmaschine Trivago setzt bei der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter künftig auf die Zusammenarbeit mit der IUBH Internationalen Hochschule. Speziell im Bereich Hospitality Management wurden Angestellte des Unternehmens im Rahmen mehrerer Trainings durch ein Professorenteam der IUBH zu aktuellen Herausforderungen der Hotel- und Tourismusbranche geschult. „Der Fokus dieses Weiterbildungsangebots lag ganz klar auf praktischen Kompetenzen der TRIVAGO Mitarbeiter im Umgang mit ihrer Zielgruppe“, so Prof. Dr. Kurt Jeschke, Prorektor IUBH Corporate. „Erfahrene Hospitality Dozenten der IUBH vermitteln den Trainingsteilnehmern wertvolle Brancheninsights und Kompetenzen. Damit stellt TRIVAGO seine führende Qualität im Markt für Hotelsuchmaschinen sicher.“
Im Rahmen der Trainings setzten sich die Mitarbeiter in kleinen Gruppen unter anderem mit aktuellen Trends und Herausforderungen der Branche aber auch spezifischen Anforderungen des Hotelmanagements auseinander. Bei TRIVAGO ist man von den positiven Effekten der Kooperation überzeugt – Jose Murta, der Global Head of Hospitality des Unternehmens: „Wir sind davon überzeugt, dass uns die Zusammenarbeit mit der IUBH nicht nur als Arbeitgeber, sondern auch als kompetenter Businesspartner für die Hotellerie klare Wettbewerbsvorteile verschafft.“ Mehr

Gegen den Fachkräftemangel: IUBH erweitert Studienangebot

Die IUBH Internationale Hochschule bietet ab Herbst 2018 drei neue duale, zwei neue englischsprachige sowie fünf neue Online-Studiengänge vor allem in den Bereichen IT, Digitalisierung und Hospitality an.

Duales Studium: Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science), Wirtschaftsrecht (Bachelor of Laws) und Culinary Management (Master of Arts)
Campus Studies (englischsprachig) : Big Data Management (Master of Arts) und Hotel & Restaurant-Management (Bachelor of Arts)
Fernstudium: Digital Business (Bachelor of Science), Projektmanagement (Master of Arts), Controlling (Master of Arts), Ernährungswissenschaften (Bachelor of Science) und Gesundheitsmanagement (Master of Arts)

Für die Zukunft gerüstet

„Durch die neuen Programme bieten wir Studierenden noch mehr hervorragende Perspektiven, um sich für zukunftsrelevante Branchen optimal zu qualifizieren,“ so Prof. Dr. Peter Thuy, Rektor der IUBH. „Fachkräfte mit praxisnaher Ausbildung sind in der Wirtschaft besonders gefragt, die Tendenz des Bedarfs ist weiter steigend und ein Ende nicht abzusehen.“ Insgesamt bietet die IUBH 15 duale, sowie 21 englischsprachige Bachelor- und Masterprogramme an insgesamt 15 Studienorten in Europa an. Dazu kommen 31 IUBH-Fernstudiengänge. Für alle neuen Studiengänge können sich Interessenten jetzt schon unter www.iubh-dualesstudium.de/onb, www.iubh.de/onb, beziehungsweise www.iubh-fernstudium.de/onb bewerben.


Ließem-Stiftung vergibt Vollstipendium an der IUBH

Bereits seit 2007 vergibt die Bonner Ließem-Stiftung Stipendien an Studierende der IUBH Campus Studies in Bad Honnef. Die Stipendien sind ein wichtiger Baustein, um jungen Menschen aus finanziell schwächeren Familien eine qualifizierte Ausbildung zu ermöglichen. Im Rahmen der Stipendien werden für Studienanfänger die kompletten Studiengebühren sowie bei Bedarf auch Kosten für ein Studienjahr im Ausland und für die benötigten Lehrmittel von der Stiftung übernommen.Studierende aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis werden gefördertLaut Stiftungssatzung können ausschließlich Bewerber aus der Region des Rhein-Sieg Kreises und der Stadt Bonn berücksichtigt werden. Die Bewerber sollten über jeweils zehn Punkte in Mathematik und Englisch verfügen und einen Abiturdurchschnitt von 2,0 oder besser haben. Nach Prüfung der finanziellen Situation, einem persönlichen Interview sowie bestandener Aufnahmeprüfung an der IUBH steht dem Studium an der privaten Hochschule nichts mehr im Weg. Zur Auswahl stehen international ausgerichtete Studiengänge in den Bereichen Luftverkehrs-, Event-, Tourismus- Hotel- oder Internationales Management sowie Marketing Management.Mehr Informationen und Bewerbung hier

 

 

ISM International School of Management

ISM überzeugt im Trendence Ranking

Mit hoher Lehrqualität und internationaler Ausrichtung hat die ISM im Trendence Ranking starke Ergebnisse erzielt. Im Vergleich privater Fachhochschulen sicherten sich alle bewerteten Standorte in den Kategorien Dozentenzufriedenheit, Arbeitsplätze und digitales Lernen, Praxisbezug, Internationalität, Karriereangebot, Service und Beratung sowie Standortqualität einen Top 10 Platz. Hervor stachen die ISM München in den Bereichen Service und Beratung (Platz 1) und Dozentenqualität (Platz 2), Dortmund in den Kategorien Arbeitsplätze (Platz 1), Praxisbezug, Internationalität und Bibliothek (je Platz 3) und Köln für das Karriereangebot (Platz 2) und den Standort (Platz 3).
www.ism.de


Kontakt: Maxie Strate, maxie.strate@ism.de

ISM erweitert Hochschulnetzwerk

Die ISM hat ihr Kuratorium mit drei neuen Experten verstärkt. Heike Heim, Vorsitzende der Geschäftsführung der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21), bereichert das Kuratorium mit ihrer Expertise aus dem Bereich Energiewirtschaft. Stefan Lehmann ist Chief Financial Officer und Vorstandsmitglied der Versicherungsgruppe Generali Deutschland AG. Nicolai Mattern verantwortet bei LVMH als Human Resources Director den Bereich Perfumes & Cosmetics. Durch das Kuratorium werden jedes Jahr verschiedene Projekte umgesetzt - darunter Workshops, Exkursionen und Gastvorträge.
www.ism.de

ISM Frankfurt feiert zehnjähriges Jubiläum

Seit der Eröffnung des Campus im Stadtteil Sachsenhausen ist die ISM Frankfurt erfolgreich gewachsen und zählt mittlerweile über 800 Studierende. Zur Jubiläumsfeier kamen rund 170 Gäste, darunter Absolventen aller Jahrgänge, Mitarbeiter, Kuratoriumsmitglieder sowie Michael Boddenberg als Fraktionsvorsitzender der CDU in Hessen. Dabei wurde besonders das starke Alumni-Netzwerk der ISM deutlich, das auch Absolventin Katja Diepelt in ihrer Ansprache hervorhob: „Wir sind es, die noch voneinander lernen können und den jungen Studenten und Absolventen etwas mitgeben können, gemäß den Leitworten der ISM – International. Individual. Inspiring.“
www.ism.de

Kontakt: Maxie Strate, maxie.strate@ism.de

TERMINE

06./07.09.2018: Campus Symposium
Zum Thema „Digitize or Die?!“ kommen am 6. und 7. September 2018 namhafte Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie Journalisten und Wissenschaftler beim Campus Symposium in Iserlohn zusammen. Mit dabei sind unter anderem der ehemalige EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso und NRW-Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.
www.campus-symposium.com

18.09.2018: Unternehmerforum Digitalisierung
Am 18. September 2018 findet das Unternehmerforum zum ersten Mal an der ISM Frankfurt statt. Der Fokus liegt dabei auf  der Digitalisierung und deren Einfluss auf die Arbeitswelt. Dabei sprechen der hessische CDU-Landtagsvorsitzende Michael Boddenberg und Jörg Kiesewalter von der DB Systel GmbH.
www.ism.de

28.09.2018.: WissensNacht Ruhr
Wie können Motivation, Leistungsfähigkeit und Gesundheit in digitalisierten Arbeitswelten stabilisiert werden? Das Kienbaum Institut @ ISM nimmt am 28. September 2018 an der WissensNacht Ruhr teil. Auf dem DASA-Gelände präsentiert das Institutsteam unter dem Motto „Self-Check: Motivation, Kreativität & Gesundheit in der modernen Arbeitswelt“ sein Programm.
www.ism.de

 

 

 

MCI Management Center Innsbruck - Internationale Hochschule

German Innovation Award für MCI-Entwicklung „Holo-Stylus“

Vor kurzem wurde in Berlin der „Holo-Stylus“, eine gemeinsame Entwicklung des MCI und des deutsch-österreichischen Start-up Unternehmens Holo-Light, mit dem German Innovation Award ausgezeichnet. Beim Holo-Stylus handelt es sich um ein neuartiges digitales Eingabegerät, das die intuitive Entwicklung und Bearbeitung von virtuellen Inhalten ermöglicht und eine Präzision im Submillimeterbereich aufweist.  MCI-Entwickler Gerald Streng erklärt: „Abgesehen von den technischen Features haben wir uns beim Design für die Stiftform entschieden. Unsere Arbeitshypothese war: Je einfacher und vertrauter Optik und Form sind, desto größer wird die Akzeptanz sein.“
Nur wenige Tage zuvor ging im Rahmen der Augmented World Expo in Santa Clara/Silicon Valley der namhafte Auggie Award an den Holo-Stylus. Mehr

Kontakt: Gerald Streng, gerald.streng@mci.edu

Langjähriger EU-Kommissar Franz Fischler wird MCI-Ehrenprofessor

Als Anerkennung für sein langjähriges beispielgebendes Engagement für die Unternehmerische Hochschule® sowie zur Förderung von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft wurde EU-Kommissar a. D. Franz Fischler mit der Ehrenprofessur des MCI ausgezeichnet. MCI-Rektor Andreas Altmann und Kollegiumsvorsitzender Franz Pegger würdigten Franz Fischler als eine Persönlichkeit, die im besten Sinne Freiheit und Verantwortung vereine.
Im anschließenden Festvortrag zeigte Franz Fischler auf, dass die große europäische Krise des Jahres 2008 zwar grundsätzlich überwunden sei, jedoch nach wie vor zahlreiche Herausforderungen und strukturelle Probleme bestehen würden. Europa müsse kluge Wege zwischen Diversität und Homogenität, zwischen Regulierung und Deregulierung und weiteren gesellschaftlichen Spannungsbögen beschreiten.
Mehr

Kontakt: Bettina Stichauner, bettina.stichauner@mci.edu



Erster „Tag der Familienunternehmen“ am MCI

Die Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft zählt zu den strategischen Zielsetzungen der Unternehmerischen Hochschule® in Innsbruck. Erstmals fand nun am MCI der „Tag der Familienunternehmen“ statt, in dessen Zentrum die Gestaltung des Übergabe- und Nachfolgeprozesses stand, eine für Familienunternehmen besonders herausfordernde Thematik. Familienunternehmerinnen und Familienunternehmer aus dem gesamten DACH-Raum folgten der Einladung. Das spannende und abwechslungsreiche Programm bot wissenschaftlich fundierten Input genauso wie ein breites Portfolio an Expertenwissen zu strategischen und juristischen Fragestellungen, Finanzierung, Recruiting und Personalentwicklung und vielem mehr.
Die Veranstaltung ist im Jahresrhythmus geplant und wird von weiteren themenspezifischen Veranstaltungen ergänzt.
Mehr

Kontakt:  Anita Zehrer, anita.zehrer@mci.edu

TERMINE

MCI Executive Education - Bewerbungsschluss

Sonntag, 09.09.2018, Management Center Innsbruck
Betroffen sind alle Lehrgänge, Executive Masterstudien sowie das Executive PhD Programm. Programmüberblick und weitere Informationen:  www.mci.edu/executive-education
Online-Bewerbung

IECER Conference 2018

Mi 26. – Fr 28. 09.2018, Management Center Innsbruck – Registrierung bis Di 31.07.2018Die IECER Conference möchte die interdisziplinäre Diskussion zwischen Forschung und Praxis fördern. Die 16. IECER Conference wird am Management Center Innsbruck ausgerichtet und steht im Zeichen von Entrepreneurship und Innovation. Weitere Informationen

 

 

 

Merz Akademie

100 Jahre Merz Bildungswerk / 33 Jahre staatliche Anerkennung der Merz Akademie

Die Merz Akademie lädt herzlich ein zum Sommerfest auf dem Merz Campus im Kulturpark Berg am Samstag, 21. Juli 2018, ab 14 Uhr.

Programm:
Werkschau und Abschlussausstellung des Sommersemesters
Live Musik mit: Gina V. D’Orio (COBRA KILLER), Der Kvnstler, Perigon, Campusnet Attack und DJ Arne Hübner.
Workshops: u.a. Roboland, Parkour
Picknick im Park.
Mehr

Neue Geschäftsführung der Merz Akademie gGmbH

Am 15. Juni 2018 haben Rektor Martin Fritz und Verwaltungsdirektor Stefan Grünenwald
die Geschäftsführung der Merz Akademie gGmbH übernommen. Damit findet der
Wechsel in der Leitung seinen Abschluss, der im Oktober 2016 mit der Nachfolge von
Markus Merz durch Martin Fritz als Rektor begonnen hat.
Eineinhalb Jahre nach der Berufung von Martin Fritz zum Rektor ist der Wechsel auch
strukturell abgeschlossen: Markus Merz, der 1982 die Neuorientierung der Merz Akademie
einleitete und diese 34 Jahre als Rektor geführt hat, gibt die Geschäftsführung der
Merz Akademie gemeinnützige GmbH an seinen Nachfolger sowie an Verwaltungsdirektor
Stefan Grünenwald. Martin Fritz verantwortet dabei die Aufgaben des akademischen
Geschäftsführers, Stefan Grünenwald die kaufmännischen Bereiche.
Markus Merz konzentriert sich auf die Tätigkeit als Geschäftsführer und Mitgesellschafter
des Merz Bildungswerks, der gemeinnützigen Dachgesellschaft der Merz Akademie und des
Merz Berufskollegs für Grafik-Design sowie der Merz Schule mit Kindergarten und Internaten.
Die Merz Akademie wurde im Jahr 1918 durch den Architekten und Reformpädagogen
Albrecht Leo Merz als „Freie Akademie für Erkennen und Gestalten“ gegründet. Vor 33 Jahren
folgte die staatliche Anerkennung der damals neu organisierten, gemeinnützig geführten
Merz Akademie durch das Land Baden-Württemberg. Heute bietet die Merz Akademie eine
innovative Ausbildung, die sowohl einem avancierten Verständnis von medialer Autorschaft
als auch den Erfordernissen der Berufsfähigkeit im breiten Feld zwischen Kunst und Medientechnologie
verpflichtet ist.

Kontakt: Jasmin Stiegler, Melanie Harzendorf
presse@merz-akademie.de

 

 

 

Nordakademie

Tagung: Gleichstellung an privaten Hochschulen - Im Spannungsfeld regulativer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Erwartungen

Die Auseinandersetzung mit Gleichstellung und Diversität wird auch an privaten Hochschulen immer wichtiger. Um dieses zu ermöglichen, lädt die NORDAKADEMIE verschiedene Akteurinnen und Akteure, die diese Themen an ihren Hochschulen verfolgen, zum Austausch ein.
Wann: 25.9.2018, 10-17 Uhr
Wo: NORDAKADEMIE Graduate School, Van-der-Smissen-Straße 9, D-22767 Hamburg
Weitere Informationen erhalten Sie hier

Kontakt: Eline Joosten, eline.joosten@nordakademie.de

26. September Deutscher Weiterbildungstag 2018

Der bundesweite Deutsche Weiterbildungstag findet in diesem Jahr am 26. September statt. Das Motto des diesjährigen Aktionstags lautet: „Weiter bilden, Gesellschaft stärken!“
Im Mittelpunkt stehen die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und die Frage, welchen Beitrag die berufliche, (inter-)kulturelle und politische Weiterbildung hierzu leisten kann. Mehr

Tag der offenen Tür

Beim Tag der offenen Tür am 2. Juni 2018 von 10-15 Uhr präsentierten sich etwa 60 Kooperationsunternehmen im Audimax des Campus Elmshorn. An den Ständen der Unternehmen können sich die Besucher über die dualen Studiengänge informieren und mit Studierenden und Personalfachleuten ganz gezielt ihre Fragen zu Studium und Unternehmen klären. Dazu gibt es Campusführungen und Probevorlesungen.

Kontakt: info@nordakademie.de

 

 

Northern Business School

Innovative Finanzierungskonzepte beim Hamburger Trendforum 2018 an der NBS

Ende April fand das Forum Betriebswirtschaft an der NBS Northern Business School erstmalig im neuen Format und unter dem Titel „Hamburger Trendforum 2018“ statt. Rund 70 Praxisvertreter und Studierende hatten sich im Vorwege angemeldet und fanden sich bei bestem Wetter in den Räumlichkeiten der Northern Business School im Studienzentrum Wandsbek Quarree ein. Auf den Willkommens-Kaffee folgten zwei spannende Fachvorträge zum Thema „Immobilienfinanzierung“ von Prof. Dr. Michael Becken, Professur Immobilienmanagement, sowie von Heiko Maaß, Leiter Region Nord bei der Landesbank Baden-Württemberg. Die Inhalte der Vorträge wurden beim anschließenden Get-Together noch lange diskutiert und bildeten die Grundlage für viele angeregte Gespräche. Mehr

Kontakt : Ines Koch, koch@nbs.de
www.nbs.de

Northern Business School gewinnt neuen Stipendiengeber für Deutschlandstipendium

Die Hamburger Northern Business School (NBS) konnte für das an der Hochschule für Management und Sicherheit vergebende Deutschlandstipendium einen neuen Stipendiengeber gewinnen: Securitas, der marktführende Anbieter professioneller Sicherheitslösungen in Deutschland. Das Deutschlandstipendium ist ein seit einigen Jahren verfügbares bundesweites Stipendium, das von Bundesregierung und privaten Förderern zur Verfügung gestellt wird. Securitas fördert mit dem Stipendium Talente, die an der NBS im Studiengang „Sicherheitsmanagement“ (B.A.) immatrikuliert sind. Im Anschluss besteht für die Stipendiatin oder den Stipendiaten die Möglichkeit, die erworbenen theoretischen Kenntnisse im Rahmen des Securitas Traineeship in der Praxis anzuwenden. Mehr

Kontakt: Ines Koch, koch@nbs.de
www.nbs.de

Studie Stellenforecast 2018

In diesem Jahr startet die NBS die Veröffentlichungsreihe „Stellenforecast Sicherheitswirtschaft“ in Zusammenarbeit mit der Firma HRForecast zum Thema „Stellenanzeigen und Personalbedarf in der Sicherheitswirtschaft“. Von Seiten der NBS wirkt Prof. Dr. André Röhl, Leiter des Studienganges „Sicherheitsmanagement“ (B.A.), an der Konzeption und Erstellung mit. Dabei werden durch Prof. Dr. Röhl und Florian Fleischmann, Mitbegründer der HRForecast GmbH, Stellenportale auf der ganzen Welt auswerten, um aktuelle Anforderungen von Arbeitgebern an potenzielle Arbeitnehmer herauszufiltern und zu konkretisieren. Auf Basis dieser Daten wird ein genaues Lagebild der globalen Personalnachfrage skizziert, dessen Stichhaltigkeit durch den großen Umfang der erhobenen Daten gewährleistet wird. Mehr

Kontakt: Ines Koch, koch@nbs.de
www.nbs.de

 

 

 

Private Hochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz

Norddeutscher Wirtschaftskongress am 28.06.2018 im RASTA Dome

Der deutsche Mittelstand im Wandel - Wie wird die Zukunft aussehen? Fragen rund um die Themengebiete Disruption, Innovation und Internationalisierung sollen auf dem diesjährigen Norddeutschen Wirtschaftskongress, einem studentischen Projekt der PHWT unter Leitung von Prof. Dr. Norbert Meiners, diskutiert und beantwortet werden. Schirmherr der Veranstaltung ist Mario Ohoven, Präsident des europäischen Dachverbandes nationaler Mittelstandsvereinigungen CEA-PME. U. a. wird Dr. Gregor Gysi zum Thema „Der Mittelstand als Auslaufmodell im Zeitalter der Globalisierung?“ Anregungen dazu liefern, wie unsere mittelständische Wirtschaft in der Zukunft aussehen könnte. Moderiert wird die Veranstaltung in diesem Jahr wie bereits 2014 von Yared Dibaba. Informationen zu den Tickets gibt es auf der Homepage unter www.norddeutscher-wirtschaftskongress.de

RE-COMPOUND Kunststoffkongress

Am 24.05.2018 richteten der Forschungsverbund ZWT e. V.  und MCON (Dieter Meyer Consulting GmbH) in Diepholz auf dem Campus der PHWT den Kunststoffkongress RECOMPOUND aus. Zahlreiche Gäste konnten sich in den Räumen des Zentrums für Werkstoffe und Technik (ZWT) mit topmodernen Hochschullaboren und Vorlesungsräumen sowie im neu errichteten Zentrum für Mechatronik und Elektrotechnik (ZME) in mehreren Vorträgen über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Kunststoffbranche informieren. Zudem bestand die Möglichkeit mit einigen Unternehmen aus dem ZIM-Netzwerk „RE-COMPOUND“ sowie dem Forschungsverbund ZWT e. V. in Kontakt zu treten. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, nicht zuletzt wegen der kompetenten und fachspezifischen Beiträge der Redner, der Ausstellungsstände der Unternehmen und der Möglichkeit zum Netzwerken!

Kontakt: Marion Lammers, lammers@phwt.de

 

 

 

PFH Private Hochschule Göttingen

Regionales Crowdfunding: Start für den "Ideenbeweger"

Als alternative Finanzierungsform für Start-ups setzt sich das Crowdfunding – bei dem viele Unterstützer gemeinsam ein Projekt ermöglichen – mehr und mehr durch. Mit dem "Ideenbeweger" möchte die PFH Private Hochschule Göttingen nun eine eigene Crowdfunding-Plattform für Südniedersachsen etablieren. Regionale Projektemacher erhalten damit ein Instrument für Finanzierung und Marketing ihrer Ideen. Am Mittwoch, dem 30. Mai, fiel der offizielle Startschuss. Nicht nur Unternehmensgründern, sondern sämtlichen Initiatoren von innovativen, kreativen und sozialen Projekten in der Region Südniedersachsen soll der Ideenbeweger helfen, ihre Ideen über Crowdfunding in Gang zu setzen. Das hochschuleigene ZE Zentrum für Entrepreneurship der PFH hat die Crowdfunding-Plattform gemeinsam mit der NBank sowie der Volksbank Kassel Göttingen realisiert – in Kooperation mit dem SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC). Mehr

Entrepreneurship School der PFH: Mini-Helikopter und Mathe-App

Am Ende fiel es der Jury schwer, aus zehn starken Gründungskonzepten die besten Ideen auszuwählen und zu prämieren. Doch als Sieger konnten sich ohnehin alle Teilnehmer der Entrepreneurship School fühlen, welche die PFH Private Hochschule Göttingen vom 24. bis zum 26. Mai bereits zum achten Mal durchgeführt hat. Denn im Rahmen des Workshops ist es allen gelungen, ihre Projekte einen Schritt weiter hin zur Realisierung zu bringen. 20 Studierende und Absolventen aus den Göttinger Hochschulen, aber auch aus Hannover, Berlin, Kassel, Siegen und Stade nahmen an dem dreitägigen Programm teil. Unternehmer aus der Region und Experten des PFH-eigenen ZE Zentrum für Entrepreneurship halfen den (angehenden) Gründern dabei, ihre unternehmerischen Ideen zu tragfähigen Konzepten weiter zu entwickeln. Mehr

Automobilzulieferer: Noch viel Potenzial beim Pricing

Neu erschienen ist die empirische Studie "Pricing-Prozesse in der Automobilzulieferindustrie" der PFH Private Hochschule Göttingen, die sich mit der Preisgestaltung und den damit verbundenen strategischen Möglichkeiten bei Automobilzulieferern befasst. Vor dem Hintergrund oftmals langjähriger Lieferbeziehungen zwischen KFZ-Herstellern und den Zulieferern sowie aufgrund sehr unterschiedlicher Machtkonstellationen und Abhängigkeiten muss das Pricing in dieser Branche besondere Herausforderungen meistern. Autoren der Studie sind Dr. Hans-Christian Riekhof, Professor für Internationales Marketing an der PFH, und Maximilian Mitschke, Masterabsolvent der Hochschule. Als wichtiges Ergebnis konnten sie Folgendes herausarbeiten: Viele Unternehmen der Automobilzulieferindustrie haben noch nicht erkannt, dass das Pricing der wichtigste Gewinntreiber im Unternehmen ist. Mehr

 

 

 

Provadis Hochschule

Climate-KIC International Bootcamp 2018: „Get ready for business“

Am 04.-05.07.2018 hat das Zentrum für Industrie und Nachhaltigkeit (ZIN) der Provadis Hochschule im Namen des Netzwerks Climate-KIC 60 europäische Start-ups aus 9 Ländern zu Gast. Es geht darum, junge Cleantech-Start-ups auf ihrem weiteren Weg erfolgreich voranzubringen: deren vielfältigen Geschäftsmodelle zum Thema Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln und sich international untereinander zu vernetzen. In Workshops arbeiten sie an Pitches, Verkauf und Marketing, Finanzierung und Verhandlungen mit Investoren.
Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Der verkürzte Bachelor Business Administration startet in die zweite Runde

Nach dem erfolgreichen Studienstart der ersten Gruppe im Wintersemester 2017/2018 wird der verkürzte Studiengang Bachelor Business Administration auch zum Wintersemester 2018/19 starten.
Der Studiengang bietet Absolventen einer kaufmännischen Ausbildung die Chance, ihre in der Ausbildung erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten auszubauen und einen höheren Abschluss zu erreichen. Das Studium ist so konzipiert, dass durch eine Anerkennung bereits erbrachter Leistungen im Rahmen der kaufmännischen Ausbildung die Gesamtstudiendauer von sieben auf vier Semester verkürzt werden kann.
Weitere Informationen zu dem Studiengang finden Sie hier.

Tag der offenen Tür im Industriepark Höchst

Samstag, 22.09.2018, 09.00 – 15.00 Uhr
Der Industriepark Höchst präsentiert sich auf einem großen Open-Air-Gelände mit Boulevard zum Anschauen und Mitmachen. Lernen Sie an verschiedenen Infoständen den weltweit angesehenen Produktions- und Forschungsstandort kennen.
Natürlich ist hier auch die Provadis Hochschule vertreten. Lassen Sie sich hinsichtlich der Studiengänge beraten und besuchen Sie unsere spannenden Vorträge – wir freuen uns auf Ihren Besuch. Mehr

 

 

 

SDI - Hochschule für Angewandte Sprachen

Weiterbildung zum Schriftdolmetscher

Für den jungen Beruf des Schriftdolmetschers, der im Zeichen der Inklusion von Hörbehinderten zunehmend nachgefragt wird, werden Nachwuchskräfte gesucht. Schriftdolmetscher verschriftlichen das Gesagte beispielsweise im Bundestag, in Schulen und Universitäten, auf Betriebsversammlungen oder beim Arzt. Einen weiteren Durchgang der Weiterbildung zum „Zertifizierten Schriftdolmetscher“ bietet das Bildungsnetzwerk SDI München zusammen mit den Partnern BFW Würzburg, GIB in Nürnberg und VerbaVoice ab Oktober 2018 an. Die Teilnehmer werden in einer kleinen Gruppe individuell betreut und von Anfang an durch Hospitation und praktischen Unterricht an die realen Einsätze herangeführt. Die Weiterbildung selbst ist inklusiv: Blinde, sehende und sehbehinderte Teilnehmer/innen lernen von- und miteinander. Einen großen Teil der ca. 400 Unterrichtsstunden können die Teilnehmer zeitlich und örtlich selbst bestimmen, sieben kompakte Präsenztermine finden an den Standorten von drei Partnern statt.
Die Prüfung zum Zertifizierten Schriftdolmetscher kann mit der konventionellen Methode (Tastaturschreiben) und/oder mit Spracherkennung absolviert werden. Die Weiterbildung eignet sich besonders für Übersetzer und Dolmetscher, Personen in Kommunikationsberufen und Büroassistenz sowie in Logopädie, Seelsorge, Gesundheits- oder Inklusionsberufen. Der Beruf kann in Vollzeit oder Teilzeit, im Angestelltenverhältnis oder freiberuflich im Homeoffice ausgeübt werden.
Für die Weiterbildung zum „Zertifizierten Schriftdolmetscher“ am SDI München gibt es viele Fördermöglichkeiten: regionale Programme, Bildungsprämien, Bildungsgutschein, zumal die Weiterbildung eine zugelassene Maßnahme nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV) ist. Der junge Beruf ist sehr gefragt und bietet ausgezeichnete berufliche Perspektiven.
Weitere Informationen

Kontakt: Jutta Witzel, seminare@sdi-muenchen.de

Fokus China

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftskommunikation Chinesisch bietet Studierenden ein zukunftsorientiertes Ausbildungsprogramm für den globalen Arbeitsmarkt an. Vermittelt werden Kenntnisse in Wirtschaft, Kommunikation, chinesischer Sprache und Kultur. Durch ein Auslandssemester können Studierende bereits während ihres Studiums interkulturelle Kompetenzen und viel praktische Erfahrung in China erwerben. Der Studiengang kann ohne Vorkenntnisse im Chinesischen studiert werden. Weitere Informationen

MA Konferenzdolmetschen – deutsch-chinesischer Double-Degree
Zum Wintersemester 2018/19 wird erstmalig der Master-Studiengang Konferenzdolmetschen als deutsch-chinesischer Double-Degree in Kooperation mit der Bejing Foreign Studies University (BFSU) angeboten. Dieses deutschlandweit einzigartige Studienprogramm wendet sich an Absolventen von Übersetzungsstudiengängen und vergleichbaren Ausbildungen mit Sprachkompetenz im Deutschen, Englischen und Chinesischen.
Weitere Informationen

Kontakt: Studienberatung@sdi-muenchen.de

16. Internationale GERES-Tagung

Vom 21. bis 23. Juni fand im spanischen Comillas die 16. Tagung der Vereinigung GERES (Groupe d’Étude et de Recherche en Espagnol de Spécialité) statt. Sie vertritt vor allem in Frankreich tätige Spanischdozenten. An der Tagung nahmen über 100 Dozenten aus ganz Europa teil. Die beiden Professorinnen der Hochschule für Angewandte Sprachen des SDI München, Dr. Pilar Salamanca und Dr. Carmen Ramos, erläuterten die theoretischen Grundlagen und das didaktische Design ihrer Lehrveranstaltungen über Sprachmittlung im Bachelor-Studiengang Internationale Wirtschaftskommunikation. Die Lehrveranstaltung ist kompetenzorientiert und berücksichtigt neueste Erkenntnisse der Didaktik und bereitet die zukünftigen Absolventen auf unterschiedliche, mehrsprachige Sprachmittlungssituationen im Beruf vor.
Weitere Informationen

Beratungstag

Samstag, 07.07.2018

Der Beratungstag bietet Interessenten die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen über Studienmöglichkeiten zu informieren.
Weitere Infoveranstaltungen

Kontakt: Susanne Kotrus, Susanne.Kotrus@sdi-muenchen.de

 

 

design akademie berlin, SRH Hochschule für Kommunikation und Design

Erfolg beim GWA Junior Agency Award

Erfolg beim GWA Junior Agency Award
Mehrere Preise für Studenten aus den Studiengängen Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign der design akademie berlin: Zusammen mit der Berliner Agentur Heimat erarbeiteten 15 Studenten unter der Leitung von Prof. Bettina Borchardt und Prof. Ralf Kemmer ein Konzept für die Online Apotheke Doc Morris. Das Team holte zusätzlich Award in Silber ebenfalls den Publikumspreis und den Preis für das besten „Making of Video“ nach Berlin. Der GWA Junior Agency Award gilt als Deutschlands anspruchsvollster Hochschulwettbewerb für Marketingkommunikation. Mehr


Akkreditierung erfolgreich verlängert

Der Wissenschaftsrat hat die design akademie berlin, SRH Hochschule für Kommunikation und Design für weitere fünf Jahre akkreditiert. Er würdigte in seiner Stellungnahme besonders die praxisorientierte Lehre und die gute Einbindung der Hochschule in der Kreativwirtschaft.
Mehr

Kontakt: Marie Spiekermann, spiekermann@design-akademie-berlin.de

www.design-akademie-berlin.de

 

 

SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm

Gemeinsames Forschungsprojekt in Hamm

Die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm führt im Auftrag der Wirtschaftsförderung Hamm ein Forschungsprojekt zum Thema Elektromobilität im Bereich innerstädtischer Lieferverkehre durch. „IntraCity E-Mobility“ untersucht, inwiefern sich technische Ansätze aus der Elektromobilität intelligent mit innovativen logistischen Konzepten verknüpfen lassen. Dadurch sollen Verkehrs- und Umweltbelastungen nachhaltig reduziert werden. Mehr

Kontakt: Andre Hellweg, andre.Hellweg@fh-hamm.srh.de

www.fh-hamm.de

 

 

SRH Hochschule Heidelberg

Exzellenz in der Lehre

Dank des 2012 eingeführten CORE-Prinzips erwerben Studenten der SRH Hochschule Heidelberg genau die Kompetenzen, die sie für den Berufseinstieg brauchen. Um dieses innovative Lehrkonzept zu würdigen, hat der Stifterverband die Hochschule erneut für den Genius Loci-Preis nominiert. Wer der sieben Nominierten die Auszeichnung und damit 20.000 Euro erhält, entscheidet die Jury im Oktober. Mehr

Kontakt: Christiane Désiré, christiane.desire@srh.de
www.hochschule-heidelberg.de

 

 

SRH Fernhochschule – The Mobile University

SRH Fernhochschule ist Top 100 Innovationsführer

Mit ihrem Fernstudienkonzept ist die SRH Fernhochschule immer dort, wo die Studierenden sie brauchen – ob zuhause vor dem PC, mobil von unterwegs am Tablet und Laptop. Das macht die Lernplattform E-Campus möglich. Deshalb erhält die Mobile University als erste Hochschule die Auszeichnung „Top 100 Innovationsführer“. In der Kategorie „Innovationsförderndes Top-Management“ bekam sie Bestnoten. Seit 1993 vergibt Compamedia das „Top 100“-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolg an mittelständische Unternehmen.
Mehr

SRH Fernhochschule kooperiert mit Springer Campus

Der Wissenschaftsverlag Springer erweitert sein Weiterbildungsangebot im Bereich der Zertifikatskurse durch eine Kooperation mit der Mobile University. Mit ihrem Bachelorstudiengang Pharmamanagement und -technologie verfügt die SRH Fernhochschule über eine besondere Expertise in diesem Bereich. Die drei neuen Kurse behandeln die Themen Arzneimittelentwicklung und GMP-basierte Produktion, Arzneimittelzulassung und Arzneimittelsicherheit sowie Marketing und Recht. Mehr

Drei neue Zertifikatskurse

Lebenslang lernen mit der SRH Fernhochschule: Ab sofort bietet die Mobile University in Kooperation mit dem SPIEGEL neue Kurse an: „Marketing Management“, „Professional Communication“ und „Business Intelligence und Data Management“. Die SPIEGEL AKADEMIE zieht nach dem Start zum Jahresbeginn eine positive Bilanz. Deshalb soll das Kursangebot weiter ausgebaut werden, mittelfristig sind Bachelor- und Masterstudiengänge geplant. Von dem wachsenden Netzwerk profitieren sowohl Fernhochschulstudenten als auch Teilnehmer der SPIEGEL AKADEMIE. Beide haben schon Berufserfahrung in den unterschiedlichsten Branchen gesammelt und können sich dadurch bestens austauschen.
Mehr

Kontakt: Amelie Möller, amelie.moeller@mobile-university.de

www.mobile-university.de

 

 

 

Wilhelm Büchner Hochschule

NEU: Zertifikat „Digital Leadership“

Immer mehr Unternehmen möchten den Schritt zum digitalen Wandel wagen. Die Experten, die diesen Wandel vollziehen sollen, sind rar gesät. Digital Leader gehören zu den viel umworbenen Fachexperten und Führungspersonen, die digitale Trends beobachten, spezielle Strategien erarbeiten und effiziente Strukturen schaffen. Studieninteressierte, die sich auf Masterniveau zum Treiber der Digitalen Transformation qualifizieren und damit ein viel gefragter Experte werden wollen, können sich seit dem 1. Juli 2018 an der Wilhelm Büchner Hochschule für den Weiterbildungsstudiengang „Digital Leadership“ einschreiben.
Weitere Informationen hier

Neuer Studiengang: IT-Sicherheit

Das Thema IT- oder Cybersicherheit ist in aller Munde. Die Gefahrenpotenziale sind groß, Unternehmen laufen stetig Gefahr, Opfer eines Hackerangriffs zu werden. Eine umso größere Bedeutung kommt der IT-Sicherheit zu. Entsprechend werden händeringend Experten auf allen Unternehmensebenen gesucht. Seit dem 1. Juli 2018 haben Studieninteressierten die Möglichkeit, an der Wilhelm Büchner Hochschule den sechssemestrigen Bachelor-Studiengang „IT-Sicherheit“ zu studieren und sich berufsbegleitend und ortsunabhängig zum Fachexperten weiterzuqualifizieren.
Weitere Informationen hier

Kontakt: Miriam Heber, miriam.heber@wb-fernstudium.de

Online-Infoveranstaltungen

Die Wilhelm Büchner Hochschule informiert ab sofort monatlich online über ihr Studienangebot und das Fernstudium im Allgemeinen. Studieninteressierte sind eingeladen, sich vorab kostenfrei für die Online-Infoveranstaltung anzumelden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung unter:
www.wbh-webinar.de

 

 

 

Wilhelm Löhe Hochschule

Neuer berufsbegleitender Studiengang Sozialmanagement

Ab dem Wintersemester 2018/2019 bietet die WLH einen berufsbegleitenden Studiengang für Erzieher*innen und Heilerziehungspfleger*innen an.
In sieben Semestern werden die Studierenden berufsbegleitend auf Managementaufgaben im Sozialwesen vorbereitet. Während des Berufslebens stehen viele vor der Herausforderung, Aufgaben zu übernehmen, für die sie die Ausbildung nicht ausreichend qualifiziert hat. Dieser Studiengang legt den Grundstein für die wirtschaftlichen, rechtlichen und organisatorischen Aufgaben in der Einrichtung.
Neben Selbstlernphasen umfasst das Studium 1-2 Präsenzphasen pro Monat, in denen sich die Studierenden mit den Lehrenden austauschen und ihre Erfahrungen reflektieren können.
Janine Busse, www.wlh-fuerth.de

Umgekehrter Generationenvertrag (UGV) an der Wilhelm Löhe Hochschule

Erst studieren, später bezahlen: Die WLH bietet ab dem Wintersemester 2018/19 allen Studierenden in den Vollzeit-Programmen die Möglichkeit an, die Studienfinanzierung auf die Zeit nach dem Studium zu verschieben. Mit dem Umgekehrten Generationenvertrag (UGV) fallen während des Studiums keine oder nur ein Teil der Studiengebühren an. Nach Abschluss des Studiums und nur bei Erreichen eines stabilen Mindesteinkommens, leisten die Geförderten einen einkommensabhängigen Beitrag zurück an den WLH Bildungsfonds. Die Höhe der Rückzahlungen ist gekoppelt an das erzielte Einkommen und damit an die persönliche Zahlungsfähigkeit. Dies unterscheidet den UGV von einem Darlehen.

Janine Busse, www.wlh-fuerth.de

5. Ausschreibung des Schülerpreis Ethik

Der Schülerpreis Ethik des Ethikinstituts der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth geht in seine 5. Runde. Ab sofort freut sich die Jury um den Fürther Bürgermeister Markus Braun wieder auf kreative Schüler-Beiträge zu spannenden Ethik-Fragen unserer Zeit. Unterstützt durch das Bayerische Staatsinstitut für Schulqualität, sind Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland angesprochen. Alle Infos zu Ausschreibung, Teilnahmebedingungen, Jury und Preise finden sich hier
Kontakt: Janine Busse, janine.busse@wlh-fuerth.de

www.wlh-fuerth.de

 

 

TERMINE

12.07.18 Infoabend zu allen Studiengängen der WLH ab 18:00 Uhr
www.wlh-fuerth.de

19.07.18 Pädagogischer Tag
Das Konzept der Ermöglichungsdidaktik kann als ein Ansatz eines handlungs- und erfahrungsorientierten Lernens dazu verstanden, individuelle Lösungen für Berufsfachschulen zu entwickeln. Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen im Bereich Ermöglichungsdidaktik weiter.
Bitte melden Sie sich bis 5.7.2018 per Email an unter: info@wlh-fuerth.de

20.07.18 Wissenschaftstag „Wissenschaft im Doppelpass“

Der Vizepräsident der WLH Prof. Dr. Jürgen Zerth leitet ein Panel mit dem Titel „Gesundheit ‚gestalten‘: Der Schlüssel für eine moderne Gesellschaft.“
Anmeldungen hier

Kontakt: Janine Busse, Janine.Busse@wlh-fuerth.de

www.wlh-fuerth.de

 

 

 

Darauf möchten wir hinweisen:

„Programm- und Systemakkreditierung mit ASIIN im neuen deutschen Akkreditierungssystem –
Was gibt es für Hochschulen zu beachten?“


am 6. September 2018 in Düsseldorf.
Das deutsche Akkreditierungssystem hat sich zum 1. Januar 2018 grundlegend verändert. Mit Inkrafttreten des Staatsvertrags und der Rahmenrechtsverordnung hat sich eine Vielzahl von Veränderungen im Vergleich zum alten Akkreditierungssystem ergeben, die die bisherigen Verfahrensweisen der internen und externen Qualitätssicherung an deutschen Hochschulen grundlegend verändern werden. Darüber hinaus stellt sich auch das Beziehungsgeflecht zwischen Hochschulen, Akkreditierungsagenturen sowie dem Akkreditierungsrat völlig neu dar.
Die Tagung bietet ein Forum, um im Detail über die unmittelbaren Konsequenzen für Hochschulen zu diskutieren und die neuen Regularien (Fristen, Interpretation der Musterrechtsverordnung, Angebots- und Vertragsinhalte, Erstellung des Selbstberichtes, Gutachtergewinnung, Ablauf des Audits, Mängelbeseitigung) vorzustellen, zu erläutern und zu diskutieren.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung zur Tagung unter folgendem Link

Anbei finden Sie das ausführliche Programm. Für Rückfragen und Anmerkungen steht ASIIN Ihnen gerne telefonisch oder via E-Mail zur Verfügung.


ASIIN e.V.
Rainer Arnold
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf
Tel. +49 211 900977-14
Fax +49 211 900977-15
arnold@asiin.de
www.asiin.de



Karriere-Camp der Streitkräftebasis

Auch in 2018 führt die SKB vom 24. bis 27. Juli 2018 an der Schule „ABC-Abwehr und Gesetzliche Schutzaufgaben" in Sonthofen ein Karriere-Camp durch.
Absicht des Camps ist es, jungen Studierenden erste, aber wichtige Impulse auf dem Weg zur Führungskraft zu vermitteln. Ferner werden neben den theoretischen Grundlagen des Führungsprozesses der Streitkräfte durch erlebnisorientierte, praktische Übungen im Gelände erste Eindrücke über die grundlegenden Herausforderungen des Soldatenberufs den Studierenden nahegebracht.
Eine Bewerbung für das Karriere-Camp der SKB 2018 ist auf der Internetseite https://www.bundeswehrkarriere.de/news/fuehrungstraining möglich.

Kontakt: Sebastian Christian Kröll
Hauptfeldwebel
Tel. / Fax (0228) 5504 - 1166 / 1062
Karrierecamp@bundeswehr.org