Über uns

Im Oktober 2001 trafen sich die Rektoren und Präsidenten privater Hochschulen in Deutschland zum ersten Mal zu einem Informations- und Gedankenaustausch. Weitere Treffen folgten, bis sie im Mai 2004 ganz offiziell den Verband der Privaten Hochschulen e.V. gründeten.

Gemeinsam wollen sie den privaten Hochschulgedanken in Deutschland fördern und mit dazu beitragen, den Hochschulstandort Deutschland wieder nach vorn zu bringen.

Der Verband setzt sich ein für:

  • fairen Wettbewerb im deutschen Hochschulwesen - zwischen den Hochschulen, um finanzielle Subventionen, um die besten Studenten

  • die Autonomie der Hochschulen in allen Bereichen

  • transparente, leistungs- und ergebnisbezogene Kriterien zur Sicherung und Verbesserung der Qualität in Lehre und Forschung und zur Subventionsvergabe

Beschlüsse

-    Akkreditierung
-    Corporate Governance
     Corporate Governance 2017
-    Forschung
-    Qualität
-    VPH-Statement zum Franchising

-    Positionspapier des Verbands der Privaten Hochschulen (VPH) zum Beschluss des BVerfGE vom 17.2.2016 zur Programmakkreditierung von Hochschulen

Information

-    Vorstellung VPH
-    Verbandsaktivitäten
-    Zahlen, Daten, Fakten über private Hochschulen
-   10-jähriges Jubiläum des Verbands der Privaten Hochschulen e.V. (VPH)
-   StN bei KMK (16.11.2015) zu TTIP
-   VPH-Strategie 2020 (Hamburger Erklärung vom 17.11.2015)
-   VPH-Stellungnahme bei Wissenschaftsausschuss des Deutschen
    Bundestags  am 25.1.2017

- Die privaten Hochschulen in Deutschland Stand und Perspektiven
  Studieren an privaten Hochschulen

„P – Magazin der privaten Hochschulen“

VPH Landesgruppen


Baden-Württemberg

Prof. Dr. Tomás Bayón, German Graduate School of Management & Law


Bayern
Prof. Dr. Stefan Baldi, Munich Business School

Berlin
Kai Metzner, SRH Hochschule Berlin

Hamburg
Prof. Dr. Peter François, HFH Hamburger Fern-Hochschule

Hessen
Prof. Dr. Eva Schwinghammer, Provadis Hochschule

NRW
Prof. Dr. Anne Dreier, Fachhochschule des Mittelstands (FHM)